Jour fixe

Der Jour fixe ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit Vorträgen und kleinen Seminaren zu psychoanalytischen Themen an ein breites Publikum wendet. Herzlich eingeladen sind alle, die an psychoanalytischen Überlegungen zu unterschiedlichen Themen interessiert sind. Die Vorträge finden in der Regel am ersten Mittwochabend im Monat statt. Jeweils im Anschluss an Vortrag und Diskussion gibt es noch Gelegenheit, offene Fragen mit der/dem Vortragenden zu erörtern.
Ort: Salzgries 16/3A,1010 Wien
Beginn: jeweils 20:15 Uhr
Unkostenbeitrag: € 10,–/StudentInnen € 5,– je Vortragsabend
  

Mittwoch, 7.6.2017, 20.15 Uhr
Psychoanalytische Zugänge in der Psychiatrie
Jürgen Kellersmann (Wien)

In einem Rückblick nach über 25 Jahren Tätigkeit im Psychiatrischen Zentrum im Otto-Wagner- Spital wird die psychoanalytische Ausbildung in der praktischen Arbeit auf der Psychiatrie als sehr hilfreich erlebt. Der Referent versucht dieses mit Überlegungen zu drei Krankheitsbildern - den Psychosen, der Borderline Persönlichkeitsstörung und dem chronischen Schmerz - zu illustrieren. Diese Darstellung hat nicht den Anspruch auf eine Übersicht geschweige denn Vollständigkeit; es ist ein persönlicher Rückblick, wo über Theorien, Ideen, und Gedanken referiert werden soll, die in der praktischen Arbeit als besonders hilfreich erlebt wurden.

Jürgen Kellersmann: Dr.med., Dr.phil., Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und psychotherapeutische Medizin, Psychologe, Psychoanalytiker (WAP). In der Tagesklinik der 1. Psychiatrischen Abteilung mit Zentrum für Psychotherapie und Psychosomatik im Otto- Wagner-Spital und in freier Praxis tätig. Im Jour fixe schon referiert über: Freud und Schmerz. Über den Schmerz in Freuds Schriften sowie Über Freuds Text „Trauer und Melancholie“.

Moderation: Wolfgang Groysbeck